PortraitLesenswertesMusic&ArtKostenlose Online-BeratungHäufig gestellte FragenDownloadsLinksKontakt  
   
Meine Tochter wurde vom Schäferhund meiner Freundin, in die Nase und in das linke Ohr gebissen. Steht meiner Tochter Schmerzensgeld zu? Und wenn ja in welcher Höhe.

wenn Ihre Tochter den Hund nicht gezielt gereizt hat, bestehen hohe Chancen auf Schadenersatzanspruch (der Hundebesitzer müsste nachweisen, dass er seinen Hund ordnungsgemäß verwahrt hat - was nur schwer möglich sein wird, da es sonst kaum zu so einem Vorfall gekommen wäre). Als Ersatzanspruch kann alles geltend gemacht werden was an Ausgaben dadurch entstanden ist sowie Schmerzengeld. Die Höhe des Schmerzengeldes ist sehr unterschiedlich und wird letzten Endes von einem medizinischen Sachverständigen (vor)definiert. Verheilen die Wunden binnen weniger Tage ohne Probleme und ohne Spätfolgen kann man mit etwa € 1.000,- rechnen. Eine gerichtliche Geltendmachung aber auch eine außergerichtliche Regelung mit der Haftpflichtversicherung, bedarf jedoch der pflegschaftsgerichtlichen Genehmigung, wenn die Tochter minderjährig ist.

zurück ZURÜCK

 

Rechtsanwalt
Dr. Thomas Hofer-Zeni
Landstraßer Hauptstr. 82/11 Eingang Hintzerstr.1
1030 Wien

Tel.: +43 1 715 25 26
Fax.: +43 1 715 25 26 - 27

www.hofer-zeni.com


© 2003 by Hofer-Zeni